Archiv

 

Seit 1976 ist die VER-Dinale das traditionelle Hallenreitturnier in Verden. Informieren Sie sich in unserem Archiv über Sieger und Teilnehmer der vergangenen Jahre. 

 

 

VER-Dinale 2016

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur VER-Dinale 2016:

Videomaterial der einzelnen Ritte kann bei Rimondo abgerufen werden.

 

VER-Dinale 2015

Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur VER-Dinale 2015:

Videomaterial der einzelnen Ritte kann bei Rimondo abgerufen werden.

 

Siegerliste "Großer Preis der VER-Dinale"

  • 1976: Paul Schockemöhle auf „Savanna“
  • 1977: Karsten Huck auf „Midas“
  • 1978: Paul Schockemöhle auf „El Paso“
  • 1979: Heinrich-Wilhelm Johannsmann auf „Chico“
  • 1980: Gerd Wiltfang auf „Goldika“
  • 1981: Bernhard Kamps auf „Soltau“
  • 1982: Wilhelm Bettinger auf „Wendy“
  • 1983: Jürgen Ernst auf „Lustig“
  • 1984: Dirk Hafemeister auf „Wendelin“
  • 1985: Klaus Reinacher auf „Windus“
  • 1986: Alois Pollmann-Schweckhorst auf „Sangria“
  • 1987: Volker Höltgen auf „Tristan“
  • 1988: René Tebbel auf „Tristan“
  • 1989: Dirk Schröder auf „Lacros“
  • 1990: Otto Becker auf „Optibeurs Richard“
  • 1991: Ralf Runge auf „Rolando“
  • 1992: Ralf Runge auf „Rolando“
  • 1993: Tjark Nagel auf „Georg Piano“
  • 1994: Hans Gerd Gleis auf „Pascal 274“
  • 1995: Ulrich Meyer zu Bexten auf „Wisby D“
  • 1996: Carsten-Otto Nagel auf „Lagretto“
  • 1997: Mario Piasecki auf „Lost Bays Papermoon“
  • 1998: Haulke Luther auf „Noble Champion“
  • 1999: Lars Nieberg auf „Loro Piano Gorgias“
  • 2000: Björn Nagel auf „Apulco 1“
  • 2001: Mario Deslauriers auf „Lemadro“
  • 2002: Ulf Plate auf „Abilaly“
  • 2003: Markus Beerbaum auf „Leena“
  • 2004: Mylène Diederichsmeier auf „Konni 8“
  • 2005: Markus Beerbaum auf „Leena“
  • 2006: Mylene Diederichsmeier auf „Konni 8“
  • 2007: Tobias Meyer auf „Loriot S 3“
  • 2008: Sören Pedersen auf „Lobster 43“
  • 2009: Otto Vaske auf „Incolor“
  • 2010: Inga Cwalina auf „Lady Levisto 2“
  • 2011: Thomas Voß auf „Carinjo 9“
  • 2012: Eva Bitter auf „Perigueux“
  • 2013: Laura Klaphake auf „Qualdandro“
  • 2014: Emma Emanuelsson auf „Titan“
  • 2015: Mario Stevens auf „Brooklyn“
  • 2016: Linn Zakariasson auf „Ugaulin du Bosquetiau“

Siegerliste "Grand Prix Kür"

  • 1998: Miriam Henschke auf „Biraldo“
  • 1999: Holga Finken auf „Wie Weltmeyer“
  • 2000: Karin Rehbein auf „Cappuccino 10“
  • 2001: Karin Rehbein auf „Cappuccino 16“
  • 2002: Ingrid Klimke auf „Nector v. h. Carelshof“
  • 2003: Martina Hannöver-Sternberg auf „Ratino H“
  • 2004: Karin Rehbein auf „Cappuccino 16“
  • 2005: Martina Hannöver-Sternberg auf „Ratino H“
  • 2006: Jochen Vetters auf „Fanano“
  • 2007: Jochen Vetters auf „Fanano“
  • 2008: Klaus Husenbeth auf „Piccolo 19“
  • 2009: Hartwig Burfeind auf „Goofy de Lully“
  • 2010: Hartwig Burfeind auf „Goofy de Lully“
  • 2011: Katarzyna Milczarek auf „Ekwador“
  • 2012: Hartwig Burfeind auf „De Value“
  • 2013: Maria Anita Andersen auf „Loxana“ (73,667 %)
  • 2014: Martin Christensen auf „FBW De Vito“ (75,183 %)
  • 2015: Martin Christensen auf „FBW De Vito“ (77,300 %)
  • 2016: Juliane Brunkhorst auf „Fürstano“ (78,883 %)

Siegerliste "Goldener Hufnagel"

Der Goldene Hufnagel, gestiftet von der Familie Hermann Dittmers aus Verden (Aller), wird als Sonderehrenpreis an den erfolgreichsten Teilnehmer oder die erfolgreichste Teilnehmerin der VER-Dinale vergeben. 

  • 1989: Franke Sloothaak
  • 1990: Otto Becker
  • 1991: Franke Sloothaak
  • 1992: Franke Sloothaak
  • 1993: Carsten-Otto Nagel
  • 1994: Jörg Kreutzmann
  • 1995: Jörg Kreutzmann
  • 1996: Carsten-Otto Nagel
  • 1997: Fritz Fervers
  • 1998: Ralf Schneider
  • 1999: Björn Nagel
  • 2000: Björn Nagel
  • 2001: Björn Nagel
  • 2002: Ulf Plate
  • 2003: Joachim Heyer
  • 2004: René Tebbel
  • 2005: Carsten-Otto Nagel
  • 2006: Inga Cwalina
  • 2007: Caroline Müller
  • 2008: Markus Beerbaum
  • 2009: Christian Temme
  • 2010: Richard Robinson
  • 2011: Carsten-Otto Nagel
  • 2012: Joachim Heyer
  • 2013: Dirk Schröder
  • 2014: Felix Haßmann
  • 2015: Toni Haßmann
  • 2016: Kai Schäfer

Siegerliste "Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter"

Seit 2002 findet das Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter im Rahmen der VER-Dinale statt. Die bundesweit besten Ponyspringreiter und Ponyspringreiterinnen qualifizieren sich in mehreren Stufen für das Finale in der Verdener Niedersachsenhalle. Beim großen Finale wird der Sieger / die Siegerin in einer Ponystilspringprüfung der Klasse M* mit Standardanforderungen sowie mit Ponywechsel ermittelt. Unterstützt wird diese Prüfung von der Horst-Gebers-Stiftung.

  • 2002: Ulrike Bruns auf „Fury 151“
  • 2003: Florian Haberland auf „Dandy Man“
  • 2004: Patrick Stühlmeyer auf „Anastasia 87“
  • 2005: Frederick Troschke auf „Jacky-Jakiwa“
  • 2006: Nicoletta Stein auf „Albany Chocolate“
  • 2007: Laura Klaphake auf „Handsome Boy WE“
  • 2008: Jaqueline Grobosch auf „Moorlands Marcia NF“
  • 2009: Mathis Schwentker auf „World Lady 39“
  • 2010: Christoph Kläsener auf „Call me Charly 2“
  • 2011: Lea Ercken auf „Call me Charly 2“
  • 2012: Lea Ercken auf „Call me Charly 2“
  • 2013: Annika Roede auf „Pour Plaisir“
  • 2014: Leonie Böckmann auf „Fort Lauderdale“
  • 2015: Calvin Böckmann auf „Soprano“
  • 2016: Johanna Beckmann auf „Del Piero“