Nachbericht VER-Dinale 2016

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Allgemein

Verden (jho). Die 41. Auflage der VER-Dinale ist inzwischen Geschichte. Die bedeutendsten Prüfungen holten sich im Jahr 2016 zwei Amazonen. Den „Großen Preis der Verdener Wirtschaft“ sicherte sich am Schlusstag die Schwedin Linn Zakariasson auf dem zwölfjährigen Fuchshengst Ugaulin du Bosquetlau vor Heiko Schmidt (Neu-Benthien) auf dem Fuchshengst Chap.

In der Dressur dominierte im Grand Prix Kür, dem zum zweiten Mal ausgetragenen Holger Schmezer-Gedächtnispreis , die 32-jährige Juliane Brunkhorst aus Harsefeld auf dem 13-jährigen Wallach Fürstano mit stolzen 78,883 Prozentpunkten vor Jan-Dirk Gießelmann (Wagenfeld) auf dem ein Jahr jüngeren Wallach Real Dancer (77,267)). Den „Goldenen Hufnagel“ als erfolgreichster Reiter des Turniers erhielt Kai Schäfer (Königslutter) und das, obwohl er kein einziges Springen gewonnen hatte, dafür aber fast immer in der Platzierung war.

Zwei weitere Höhepunkte auf der VER-Dinale waren die Finalprüfungen im HermannSchridde Gedächtnispreis und im Bundesnachwuchschampionat der Pony-Springreiter, beide ausgetragen als Stilspringprüfung der Kl. M*. Den Hermann-Schridde Gedächtnispreis gewann der Bremer Maximilian Rolf auf dem achtjährigen Wallach Carachio. Im Bundesnachwuchschampionat der Ponyspringreiter war Johanna Beckmann auf Del Piero für Schleswig-Holstein erfolgreich vor der Tochter des anwesenden Bundestrainers der Springreiter Otto Becker, Mia-Charlotte Becker auf Moorlands Carthago.

Das Finale der Youngster Tour konnte Hartwig Rohde (Lastrup) auf dem talentierten Böckmann-Hengst Lord Pezi Junior gewinnen und das Finale der Mittleren Tour der Bereiter von Paul Schockemöhle Philip Rüping (Mühlen) auf dem Hannoveraner Wallach Copperfield.

Vor vollen Rängen fand in diesem Jahr wiederum am Freitagabend die Hengstschau des Landgestüts Celle statt. Dr. Axel Brockmann und seine Kolleginnen aus Redefin (Mecklenburg) und Warendorf (NRW) präsentierten rund 30 junge und ältere Spitzenhengste.

 

Die Besucherzahlen waren in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr leicht steigend. Die Veranstaltung lief bei frühlingshaften Temperaturen von rund zehn Grad an allen vier Turniertagen ohne größere Zwischenfälle ab. Im kommenden Jahr 2017 findet die VER-Dinale vom 26. 1. bis 29.1.2017 statt.